Hühnernudelsuppe

Zutaten:

  • 2 Suppenhühner, die Tiere sollten mindestens 1 Jahr alt sein, denn dann ist das Fleisch besser. Am besten vom Bauern.
  • 2 Porreestangen
  • 1 Sellerieknolle
  • 250 g tiefgefrorene kleine Erbsen
  • 1 kg geschälte Tomaten aus der Dose
  • 1 kg Nudeln
  • Salz
  • Brühwürfel nach Bedarf

Zubereitung:

Knapp 5 l Wasser und 2 Teelöffel Salz in einen Topf geben. Die Suppenhühner darin 40 Minuten kochen (nicht zugedeckt). Kleingeschnittenes Suppengrün zugeben und weitere 30 Minuten kochen. Die Hühner heraus nehmen, die Haut abziehen, das Fleisch ablösen und kleinschneiden. Die Hälfte des Fleisches für den nächsten Tag weglegen, denn das brauchen wir für die Hähnchen auf Bauernart. Die Brühe durchsieben und im Topf wieder erhitzen. Die Nudeln in der Fleischbrühe fast fertig kochen, das Hühnerfleisch und die Erbsen dazu geben und im geschlossenen Topf 5 Minuten kochen lassen. Mit Salz und Brühwürfel abschmecken, falls zu dünnflüssig, Brühe abschöpfen. Die Tomaten begießen und in großen Stücken beim Anrichten auf die Teller geben. Natürlich können die Tomaten auch in den Topf geschüttet werden, aber sie sollten nicht mitkochen. Ich lege sie lieber auf den Teller, dann sind sie nicht so heiß, und es sieht schöner aus.

Vorsicht, die Suppe ist sehr heiß!