Erbsensuppe

Zutaten:

  • 750 g Erbsen (getrocknet)
  • 3 Zwiebeln
  • 6 (oder mehr) Porreestangen
  • 2 (oder mehr) Sellerieknollen
  • 200 g durchwachsenen Speck
  • 3 fette Koteletts
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Erbsen über Nacht in genügend Wasser einweichen. Nach 2 - 3 Stunden nachschauen, ob das Wasser auch reicht, denn zuviel soll es ja auch nicht sein.

Am nächsten Tag:
Speck kleinschneiden und im Topf auslassen, eingeweichte Erbsen mit dem Einweichwasser dazugeben und zum kochen bringen. Vorsicht, früh genug kleiner schalten, sonst schäumt es über. Die vom Knochen gelösten und zu Würfeln geschnittenen Koteletts zufügen. Zwiebeln, Porree und Sellerie werden ebenfalls kleingeschnitten und kommen in den Topf. Sollte nicht alles reinpassen, den Topf so voll wie möglich machen, Deckel drauf, etwas warten und dann den Rest rein. Eine Stunde bei kleiner Flamme kochen und ab und zu umrühren. Nach der Stunde mit Salz und Pfeffer würzen und noch 10 Minuten weiterkochen.

Brühwürfel, Maggi oder Ähnliches gehört nicht in die Suppe, auch kein zusätzliches Fleisch, b.z.w. Würstchen. Das Kotelettfleisch wird sehr zart und sehr gut schmecken. Das Fett von den Koteletts ist verkocht und gibt der Suppe den geschmacklichen Hintergrund.