DS-Sked

Wie immer müsst ihr eine Telefonnummer herausfinden. Wenn ihr eine Nummer herausbekommt, prüft erst, ob die Quersumme der Telefonnummer 54 ist. Beeilt euch dann, diese Nummer anzurufen. Bitte lasst es dreimal klingeln und legt dann wieder auf.

Ihr werdet kurz danach zurückgerufen. Die erste Gruppe gewinnt!

Jetzt geht es los mit der ersten Aufgabe:

Frage 1:

Der normale Mensch rechnet mit einem 10er Stellenwertsystem. Es gab aber auch Naturvölker, die mit einem total anderen System rechneten, zum Beispiel mit einem System mit der Basis 8 (Oktalsystem) oder sogar mit der Basis 20. Hierbei wurde dann mit Händen (alle Finger) und Füßen (alle Zehen) gerechnet.

Welche Zahl kommt heraus, wenn man die Zahl 15 des Dezimalsystems ins Oktalsystem umrechnet?
Diese Zahl ist die erste Zahl.

Lösung: 17

Dezimal 0 1 2 3 4 5 6 7  8   9  10
Oktal     0 1 2 3 4 5 6 7 10 11 12

Dezimal 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21
Oktal     13 14 15 16 17 20 21 22 23 24 25

Frage 2:

Das 10m-Amateurfunkband wird gerne für Weitverbindungen mit wenig Sendeleistung verwendet. Voraussetzung ist, dass die Sonne eine hohe Aktivität aufweist und die Ionosphäre entsprechend stark ionisiert. Bei welcher Frequenz in MHz beginnt das Amateurfunkband?
Dies ist die zweite Zahl.

Lösung: 28
Das 10m-Band ist ein recht „breites“ Amateurfunkband und geht von 28 bis 30 MHz.

Frage 3:

Was versteht man unter einer Triskaidekaphobie [ˌtʀɪskaɪ̯dekafoˈbiː] ? In dem Wort findet man eine Zahl, die bei manchen Menschen Ängste auslöst.
Unsere dritte Zahl findest Du, wenn du 26 dazu zählst.

Lösung: 39 (13 + 26)
Eine Triskaidekaphobie ist die Angst vor der Zahl Dreizehn. Es stecken in dem Wort zwei Bestandteile, die die Zahl verraten (TRI = 3 / DEKA =10).

Frage 4:

Nach heutiger Zeitrechnung leben wir im Jahr 2017. Diese Jahreszahl bezieht sich auf die Geburt Christi als Startpunkt unserer aktuellen Zeitrechnung).

Früher gab es eine Reihe anderer Kalender, z.B. begannen die Römer schon viel früher mit der Stadtgründung Roms 753 vor Christus mit Ihrem Kalender.

In welchem Jahr nach heutiger Zeitrechnung lebte ein Römer des Jahres DCCLXX ?

Diese Zahl ist die vierte Zahl.

Lösung: 17

Hier war Schwierigkeit, die römischen Jahresziffern richtig zu deuten.
D=500 C=100 L=50 X=10

DCCLXX bedeutet also 500+100+100+50+10+10 = 770

Da die Römer als Fixpunkt ihrer Zeitrechnung das Jahr 753 vor unserer Zeitrechnung verwendet haben, ist das römische Jahr 770 bei uns das Jahr 17. (770-753 = 17)

Frage 5:

Die letzte Frage ist ganz einfach: Wie viele Tasten hat ein ganz normales Klavier?
Die Anzahl ist die letzte gesuchte Zahl.

Lösung: 88

Die richtige Telefonnummer bekommt ihr heraus, wenn ihr alle Lösungszahlen hintereinander schreibt und eine Null voranstellt.
Die Quersumme der gesuchten Telefonnummer lautet 54.
Anrufer außerhalb Deutschlands wählen anstelle der vorangestellten Null: "+49"

Viel Erfolg beim Lösen und Gut Pfad wünscht euch Klaus DF3GU

Gruppen mit Lösungen

PlatzCallGruppeBemerkung
1HB9SCH, Genf
2DL0AVHDPSG Köln3 Pfadfinder
3DL0LNDPSG Stamm Lüdinghausen
4DB1MV
DC0DPN
Deutsches Pfadfinder Netz, Hatten9 Pfadfinder
5DN1VAIDPSG Stamm St. Pius, Neunkirchen40 Pfadfinder
6HB9JAPBS Pfadi Seedorf, Seedorf/Uri30 Pfadfinder
7TeamspeakDPSG Stamm Falke, Ludwigsburg8 Pfadfinder
8DL5FCVDPSG, Freyung22 Pfadfinder
9?CH (Tel +41 77 422... nicht erreicht)
10HB9JAMPBS Pfadi Züri, Zürich

Anmerkung: Es gab weitere Anrufe, aber einige Gruppen haben von mehreren Telefonnummern aus angerufen.