Geschichte

"Jamboree", ein Wort das Baden-Powell als Namen für ein Ereignis gewählt hat, das Pfadfinder aus aller Welt zusammenbringt. Gegenseitiges Kennenlernen, Freundschaften schließen und Gemeinsamkeiten entdecken war beim ersten Weltpfadfindertreffen (World Scout Jamboree) 1922, an dem 8000 Pfadfinder aus 34 Ländern teilnahmen, ebenso Ziel wie heute, wo Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus der ganzen Welt alle vier Jahre ein gemeinsames Lager unter dem gleichem Namen abhalten.

Es war im Jahr 1957, als im englischen Sutton-Park (nahe Birmingham) das neunte World Scout Jamboree stattfand. Unter den 35.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern befanden sich auch etwa 60 Funkamateure, die gemeinsam auf dem Lagerplatz eine Radiostation betrieben. Unter dem verwendeten Rufnamen GB3SP konnten sie damals 1712 Kontakte in 72 verschiedene Länder herstellen. Viele Lagerteilnehmer besuchten diese Station, darunter eine Vielzahl, deren Hobby ebenfalls das Funken war. Ein junger Leiter, Les Mitchell, selbst Funkamateur mit dem Rufnamen G3BHK, war erstaunt über die große Anzahl von Gleichgesinnten und beschloß, ein Zusammenkommen aller am Jamboree teilnehmenden Funker zu organisieren. Auf seine Anzeige in der Campzeitung hin entstand in einer Snack-Bar nahe dem Zeltplatz ein allmorgendlich stattfindendes Treffen von Interessierten. Auf einer dieser Frühstücksveranstaltungen wurde beschlossen, jedes Jahr ein Wochenende lang im Äther 'zusammen zu kommen'. Mitchell beschloß jedoch, auch Pfadfinder an dieser Zusammenkunft teilhaben zu lassen, die damals nicht in Sutton Coldfield dabei waren. An einem zwölfstündigen Test im Oktober 1957 war das Interesse so groß, daß das erste weltweite Amateurfunk-Jamboree, 'Jamboree On The Air'(JOTA) genannt, vom 10. bis 11. Mai 1958 abgehalten wurde. Seit vielen Jahren beginnt dieses Ereignis regelmäßig am dritten Samstag im Oktober.

Seit 1996 findet zum selben Termin das Jamboree-On-The-Internet (JOTI) statt. Hierbei nutzen die Pfadfinder das Internet um Kontakte zu Gleichgesinnten in aller Welt aufzubauen und zu pflegen. Mittlerweile werden JOTA und JOTI als gemeinsame Veranstaltung abgehalten. Der verwendete Begriff lautet: JOTA-JOTI.