Scout
Net

Information für Funkamateure

Liebe YLs und OMs!

Das Jamboree-On-The-Air (JOTA) - als Teil des JOTA-JOTI - ist ein weltweites Treffen der Pfadfinderinnen und Pfadfinder auf den Amateurfunkbändern. Es ist ausdrücklich kein Contest!

Mehr als eine Million Mädchen und Jungen aus über 100 Ländern sind beteiligt.

Es wird davon ausgegangen, daß Sie das JOTA gemeinsam mit den Pfadfindern und ihren Gruppenleitern vorbereiten. Diese besitzen noch weitere Informationen zum Ablauf des JOTA-JOTI.

Die QSOs sollen sich im wesentlichen auf die Pfadfinder beziehen. Ihre Gruppe wird Ihnen hierzu sicherlich vieles über sich selbst, wie auch über die Pfadfinderbewegung erzählen.

Das Kennenlernen der Pfadfindergruppen untereinander mittels Amateurfunk ist die Hauptsache. Ein QSO mit einer anderen Pfadfindergruppe von 30 Minuten Dauer ist besser als 10 QSOs von jeweils 3 Minuten. Nach Möglichkeit sollte jede Gruppe eine eigene QSL-Karte entwerfen und herstellen, die Sie dann bitte an die QSL-Vermittlung weitergeben. Beraten Sie Ihre Gruppe dahingehend, welche Daten auf der QSL-Karte enthalten sein müssen. QSL-Karten sind auch Erinnerungsstücke für die Pfadfinder an das JOTA und die Gruppen, mit denen sie in Kontakt waren. Bitte kennzeichnen Sie im Logbuch jede Verbindung mit einer Pfadfinderstation! Diese Information ist für Ihre Pfadfindergruppe zur Auswertung wichtig.

Auch beim JOTA gelten alle Vorschriften für den Funkamateur. In der Bundesrepublik dürfen nur lizenzierte Funkamateure die Funkverbindungen abwickeln. Vor einigen Jahren (36. JOTA) erklärte sich das damalige BAPT einverstanden, daß während einem Funkgespräch auch ein Pfadfinder ohne Lizenz einige Grußworte in das Mikrofon sagen darf. Dies ist aber nur im Beisein und unter der Verantwortung des lizenzierten Funkamateurs erlaubt und muß im Logbuch vermerkt werden. Es ist keinesfalls zulässig, daß nichtlizenzierte Pfadfinder selbständig den Funkverkehr abwickeln!
Evtl. bietet die Verwendung eines Aubildungsrufzeichens erweiterte Möglichkeiten den Jugendlichen den Amateurfunk nahezubringen.

Der allgemeine Anruf für JOTA-Stationen ist „CQ Jamboree“. Besondere Zusätze zum Rufzeichen wie z.B. DK0BS/Jamboree (DK0BS Strich Jamboree“) sind in Deutschland nicht zulässig! Während des QSOs sollten Sie immer wieder mal zu erkennen geben, daß Sie eine am JOTA beteiligte Station sind, damit dies andere Stationen, die über das Band drehen, erkennen und Sie anrufen.

Bitte denken Sie daran, daß auch Verbindungen nur mit den Nachbarländern innerhalb Europas für die Pfadfinder schon ein Erlebnis sind. Nicht die Technik Ihrer Station soll auf die Pfadfinder Eindruck machen, sondern die Möglichkeit, mit anderen Pfadfindergruppen Kontakt aufzunehmen und über deren Kultur und Pfadfinder-Leben mehr zu erfahren.

Wenn dies gelingt kann die Begeisterung über den Amateurfunk so groß sein, daß einige auch die Lizenz machen möchten und beim nächsten JOTA selbst QRV sind. Wir unterstützen dies besonders über das Projekt "Funken-Lernen".

Vor dem JOTA können Sie weitere Informationen über Packet-Radio auslesen. In der Rubrik "SCOUTS" erscheinen schon Wochen vor dem JOTA Meldungen über geplante Aktivitäten und Skedwünsche der Pfadfindergruppen.

Jeden dritten Mittwoch im Monat treffen sich via Packet-Radio um 20.00 ME(S)Z Pfadfinder Deutschlands auf DB0EAM (Ping-Pong) im Kanal "36" zu einer Runde. Auch hier können Sie sich Auskünfte holen.

Als besondere Pfadfinder-Anruffrequenzen (nicht nur zum JOTA) wurden vereinbart:

 80m40m20m17m15m12m10m6m 
Telefonie:3.690 & 3.9407.090 & 7.19014.29018.14021.36024.96028.39050.160Mhz
Telegrafie (Morse):3.5707.03014.06018.08021.14024.91028.18050.160Mhz

WAG Contest und JOTA:

Parallel zum JOTA findet seit Jahren der Worked All Germany (WAG) Contest statt. In Gesprächen mit dem DX-Referat, Veranstalter des Contestes und den Vertretern der Pfadfinder wurde der Contestfreie Bereich zum WAG erweitert. Hierdurch soll es zu einer Entzerrung der beiden Veranstaltungen kommen. Die WAG Teilnehmer werden um mehr Rücksicht gebeten und die JOTA Station darum den Interessierten auch die Möglichkeiten des Contestes zu zeigen.

WAG Contest freie Bereiche:

160m80m40m30m20m 
komplett frei
auch Klasse E mit 100W
(kein offizielles JOTA-Band)
3.650 - 3.700
auch Klasse E mit 100W
7.080 - 7.140
max 250W ERP
(nicht in allen Ländern erlaubt)
komplett frei
kein SSB
(kein offizielles JOTA-Band)
14.100 - 14.125
14.280 - 14.350
Mhz
17m15m12m10m6m2m 
komplett frei
(kein offizielles JOTA-Band)
21.350 - 21.450
auch Klasse E mit 100W
komplett frei
(kein offizielles JOTA-Band)
28.225 - 28.400
auch Klasse E mit 100W
50.1 - 52.0 (SSB/CW)
(25W ERP und horizontale Antennen)
(kein offizielles JOTA-Band)
komplett freiMhz

Bitte die Bandpläne beachten:

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und Spaß mit den Pfadfindern beim JOTA! Vy 73!

Die JOTA-Koordinatoren

  • nicht benannt
    -BdP-
  • Jochen, DK8ZM
    -DPSG-
  • Christian, DO2BCB
    -VCP-